Restic

data-recovery-3126989_1280

Restic (https://restic.net) ist ein einfaches und effizientes Tool um Backups von Systemen zu erstellen. Unter Linux ist es in den meisten Repositories verfügbar, außerdem gibt es Versionen für Mac, BSD und Windows. Die Backups werden in sogenannten Snapshots erstellt, die in einem Repository gespeichert werden. Als Speicherort für das Repository verfügt Restic über Schnittstellen zu vielen Cloud-Anbietern wie Amazon S3, OpenStack, Microsoft Azure oder Google Cloud Storage. Natürlich können Repositorys auch lokal erstellt werden. Um sich Vertraulichkeit der gesicherten Daten zu gewährleisten, sind die Snapshots standardmäßig mit AES-256 verschlüsselt.
Restic erstellt immer ein inkrementelles Vollbackup. Dabei werden nicht bei jedem Backup alle Daten neu gesichert. Bei der ersten Sicherung wird eine komplette Sicherung erstellt. Danach werden nur noch die Änderungen, die an einer Datei seit dem letzten Backup gemacht wurden, gesichert. Das hat den Vorteil, dass man viele Backups bzw. Versionen der Dateien hat. Gleichzeitig ist der Speicherverbrauch wesentlich geringer als bei kompletten Backups. Außerdem werden doppelte Dateien nur einmal gespeichert, sodass kein Speicherplatz verschwendet wird.

Im folgenden Beispiel wird ein lokales Backup vom Home-Verzeichnis erstellt:
Hierfür muss zuerst ein lokales Repository initialisiert werden:

restic init –repo /pfad/zum/repo 

Danach wird ein Backup vom eigenen Home Verzeichnis erstellt:

restic -r /pfad/zum/repo backup ~ 

Es können auch Dateien von dem Backup ausgeschlossen werden. Wenn es mehrere sind, lohnt es sich diese in eine Textdatei zu schreiben und diese anzugeben:

restic -r /pfad/zum/repo backup ~ --exclude="*.c" --exclude-file=excludes.txt 

Damit der Pfad zu dem Repository oder das Passwort nicht immer angegeben werden muss, können diese als Umgebungsvariablen gesetzt werden:

RESTIC_REPOSITORY=/pfad/zum/repo
RESTIC_PASSWORD=<PASSWORT> 

Snapshot können auch mit einem Tag versehen werden, damit sie leichter zu identifizieren sind:

restic -r /pfad/zum/repo backup --tag TAG1 --tag TAG2 --tag TAG3 ~ 

Folgendes Kommando listet alle verfügbaren Snapshots im Repository auf:

restic -r /pfad/zum/repo snapshots 

Die Ausgabe könnte beispielsweise so aussehen:

Fazit

Restic ist eine einfache aber mächtige Backuplösung. Durch die verfügbare grafische Oberfläche Restatic (https://github.com/Mebus/restatic) ist es auch für Benutzer geeignet, die keine Erfahrung mit der Konsole haben oder diese nicht benutzen wollen. Es eignet sich sehr gut um automatisiert Backups zu erstellen.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Donnerstag, 17. Oktober 2019

Sicherheitscode (Captcha)