3 Minuten Lesezeit (637 Worte)

Einführung in BPMN 2.0

In der heutigen komplexen und sich ständig verändernden Geschäftswelt ist Effizienz nicht nur ein Vorteil, sondern eine Notwendigkeit. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Abläufe kontinuierlich zu verbessern, um wettbewerbsfähig zu bleiben und den sich wandelnden Marktanforderungen gerecht zu werden.

In diesem Kontext erweist sich das Business Process Model and Notation (BPMN) 2.0 als sehr hilfreich, um Geschäftsprozesse zu verstehen, zu analysieren und zu optimieren.

Dieser Blogbeitrag dient zur Einführung in BPMN 2.0 und kann helfen, den Mehrwert für Unternehmen und Organisationen zu erkennen. Bei gewecktem Interesse stellt ein kommender Blogbeitrag die Symbolik und Anwendung von BPMN vor.

Was ist BPMN 2.0?

BPMN (Business Process Model and Notation) ist eine grafische Darstellungssprache für Geschäftsprozesse. Es ist ein international nach ISO/IEC 19510:2013 standardisiertes XML-basiertes Prozessmodellierungsformat, in welchem Diagramme gespeichert werden können.

Die Modelliersprache bietet eine standardisierte Möglichkeit, Geschäftsprozesse visuell darzustellen, zu analysieren und zu verbessern. Durch BPMN-Diagramme können Unternehmen ihre Prozesse klar definieren, Engpässe identifizieren sowie die Effizienz ihrer Abläufe steigern. BPMN fördert die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams und Abteilungen und ermöglicht eine kontinuierliche Optimierung der Geschäftsleistung.

Welchen Nutzen bietet BPMN 2.0?

Klarheit und Verständnis

BPMN bietet eine einheitliche und visuelle Darstellung von Geschäftsprozessen, die für alle Beteiligten leicht zu verstehen sind. Durch die Verwendung von BPMN können komplexe Prozesse eindeutig dargestellt werden, was Missverständnisse reduziert und die Kommunikation verbessert. 

Prozessoptimierung

Durch die Modellierung von Geschäftsprozessen in BPMN können Schwachstellen, Engpässe oder ineffiziente Abläufe identifiziert werden. Dies ermöglicht, Prozesse zu optimieren und die Qualität der Ergebnisse zu verbessern.

Standardisierung

BPMN ist ein international anerkannter Standard für die Modellierung von Geschäftsprozessen. Die Verwendung von BPMN ermöglicht es Unternehmen, eine einheitliche Modellierungssprache zu verwenden, was die Zusammenarbeit erleichtert und die Interoperabilität zwischen verschiedenen Systemen und Abteilungen verbessert.

Automatisierungspotenzial erkennen

BPMN-Modelle können als Grundlage für die Automatisierung von Geschäftsprozessen dienen. Mit der Veranschaulichung von Prozessen und deren Eindeutigkeiten, können Automatisierungsmöglichkeiten identifiziert und Implementierungsentscheidungen einfacher getroffen werden. 

Dokumentation und Compliance

BPMN dient auch als Dokumentationswerkzeug für Geschäftsprozesse. Gut dokumentierte Prozesse sind entscheidend für die Einhaltung von Vorschriften und Standards, was besonders in stark regulierten Branchen wichtig ist. 

Kreativität und Innovation

Obwohl BPMN eine standardisierte Modellierungssprache ist, bietet sie dennoch Raum für Kreativität und Innovation. Indem Prozesse visualisiert werden, können Schwachstellen aufgedeckt oder neue Ideen generiert und Verbesserungsvorschläge entwickeln werden.

Womit kann man Prozessmodelle erstellen?

Wir möchten gerne für den Einstieg in BPMN 2.0 zwei Tools vorstellen, die sich durch webbasierte Möglichkeiten bestens dafür eignen, einen unkomplizierten ersten Eindruck zu erhalten:

Draw.io ist eine webbasierte Open-Source-Lösung, kann aber auch als Standalone-Software lokal heruntergeladen werden. Es dient u. a. zur Prozessmodellierung und stellt die BPMN 2.0 Shapes kostenlos zur Verfügung.

Ein herausragendes Merkmal von Draw.io ist seine Integration mit verschiedenen Cloud-Speicherplattformen wie Google Drive, OneDrive, Dropbox und GitHub. Dadurch können Benutzer ihre Diagramme direkt in der Cloud speichern und von überall aus darauf zugreifen. Somit können Diagramme gemeinsam bearbeitet werden, indem Benutzer Links zu ihren Diagrammen mit weiteren Nutzern teilen.

Im Gegensatz zu draw.io ist Camunda eine lizenzpflichtige BPMN Enterprise Software für größere Unternehmen mit einer Vielzahl an Funktionen, Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten.

Das Unternehmen bietet auch eine webbasierte Lösung, welche aber in ihrer Funktionsweise eingeschränkter ist. Dennoch überzeugt Camunda mit ihrem Fokus speziell auf BPMN durch sehr benutzerfreundliches Handling.

Gerne empfehlen wir beide Softwareangebote zu testen, um die individuellen Wünsche, Kriterien und Anforderungen je nach Umfang einschätzen zu können.

Praktische Anwendung von BPMN 2.0

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass dieser Blogbeitrag das Ziel hat, die allgemeinen Vorteile von BPMN 2.0 als Prozessmodellierungsmodell für Unternehmen und Organisation aufzuzeigen.

Für eine praktische Einführung in die Nutzung und Notation von BPMN 2.0 empfehlen wir unseren nächsten Blogbeitrag zu diesem Thema. In diesem werden wir Schritt für Schritt eine Prozessmodellierung nach BPMN 2.0 durchführen und genauer auf die einzelnen Elemente eingehen.

Zum Seminarshop

Senior Projektmanager bei ORDIX

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Dienstag, 25. Juni 2024

Sicherheitscode (Captcha)

×
Informiert bleiben!

Bei Updates im Blog, informieren wir per E-Mail.

Weitere Artikel in der Kategorie