Duales Studium bei ORDIX: Informatik studieren im perfekten Umfeld

Duales_Studium_bei_ORDIX
Die ORDIX AG möchte nicht nur mit Hilfe von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen wachsen. Der Leitspruch „Wissen vermehrt sich, indem man es teilt" zielt auch und insbesondere auf zukünftige Schulabgängerinnen und Schulabgänger ab. Aus diesem Grund bieten wir den Dualen Studiengang zur Erlangung eines Bachelor- oder Masterabschlusses in verschiedenen Bereichen der Informatik an:

  • Angewandte Informatik
  • Angewandte Mathematik und Informatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Scientific Programming
  • IT-Security
  • Data Science


Duales Studium: Sehr gefragt bei Schulabgängern

Aktuell begleitet die ORDIX AG 50 Studierende an 4 Standorten in ihrem Bachelor- oder Masterstudium. Insgesamt sind 239 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der ORDIX AG beschäftigt. Dieses beeindruckende Verhältnis von Studierenden zu der Gesamtanzahl an Beschäftigten zeigt, wie hoch das Thema Ausbildung bei der ORDIX AG priorisiert wird und wie gut das Angebot des Dualen Studiums bei den Schulabgängerinnen und Schulabgängern angenommen wird.

Während des Studiengangs finden sowohl Theorie- als auch Praxisphasen statt. Die Studierenden können somit erste Erfahrungen innerhalb des Unternehmens sammeln und bereits in Projekten aktiv mitarbeiten. Dieser Aspekt ist besonders positiv, da theoretisches Wissen direkt in der Praxis angewandt werden kann. Das betrifft nicht nur die fachlichen Inhalte, sondern auch die sozialen Kompetenzen, die in der Zusammenarbeit sehr wichtig sind.


Theorie und Praxis vereint 

Während der Praxisphase haben die Studierenden die Möglichkeit, an öffentlichen Schulungen der ORDIX AG teilzunehmen. Die Schulungen haben entweder einen Bezug zu ihrem aktuellen Projekt, in dem sie arbeiten, oder es handelt sich um Themen, die die Studierenden interessieren und in denen sie sich weiterbilden möchten.

Für die Projektarbeit bekommt jede/r Studierende eine Betreuerin oder einen Betreuer zur Seite gestellt, sodass fachliche Fragen schnell und unkompliziert besprochen werden können. Zudem wird jede/r Studierende einer Junior Teamleiterin oder einem Junior Teamleiter zugeteilt, sodass ein regelmäßiger Austausch gewährleistet ist und die Studierenden eine feste Ansprechperson haben. Auch dieses System trägt zur Nachwuchsförderung bei, da damit nicht nur die Studierenden eine gute Betreuungssituation haben, sondern auch die jüngeren Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit haben, sich zu Führungskräften weiterzuentwickeln.

Vom Schulpraktikum zum Informatikstudium 

Zudem nimmt die ORDIX AG regelmäßig an Schulveranstaltungen teil, um bereits Schülerinnen und Schülern die Chance zu bieten, ein Praktikum zu absolvieren. Während des Praktikums werden die Schulpraktikantinnen und-praktikanten auch von den Studierenden betreut. Dadurch lernen die Schülerinnen und Schüler die ORDIX AG nicht nur inhaltlich und als Ausbildungsunternehmen kennen, sondern erfahren durch den direkten Kontakt mit den Studierenden sehr viel über die Aufgaben im zukünftigen Job und über die Rahmenbedingungen eines Duales Studiums bei der ORDIX AG. Dieses Modell hat zudem den Vorteil, dass sich die Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig mit den verschiedenen Bereichen und Studiengängen der Informatik beschäftigen können. Die Studierenden haben dabei die Möglichkeit, frühzeitig erste Verantwortung zu übernehmen und sich in die Nachwuchsförderung mit einzubringen.


Die ORDIX AG legt großen Wert auf die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch den engen Austausch und die enge Unterstützung profitieren alle Kolleginnen und Kollegen voneinander.

Der Leitgedanke „Wissen vermehrt sich in dem man es teilt" wird bei der ORDIX AG offen gelebt und führt dazu, dass sich im Laufe der Jahre ein großes Wissensnetzwerk angesammelt hat.

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://blog.ordix.de/