6 Minuten Lesezeit (1166 Worte)

Warum Low Code Development die Welt auffrisst: Beispiel Oracle APEX

Der digitale Wandel vollzieht sich heute mit einer beispiellosen Geschwindigkeit, einem beispiellosen Umfang und einer beispiellosen Komplexität. Infolgedessen betrachten Unternehmen Low-Code-Entwicklungsplattformen als ein wesentliches Instrument zur Beschleunigung der Bereitstellung neuer Anwendungen, die sich schnell an veränderte Kundenanforderungen anpassen können. Gartner prognostiziert, dass bis 2025 mehr als 70 % der modernen Anwendungsentwicklungsprojekte Low-Code- oder No-Code-Technologien und -Tools beinhalten werden. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, warum sich so viele Unternehmen der Low-Code-Softwareentwicklung als bahnbrechendes Werkzeug für die digitale Transformation zuwenden. Wir schauen uns zum Schluss Oracle APEX als Beispiel für eine Low-Code-Unternehmensplattform an. 

Warum Low-Code-Entwicklung immer beliebter wird

Die Low-Code-Entwicklung wird derzeit immer beliebter, weil die Unternehmen die Vorteile dieser Technologie in vielerlei Hinsicht erkennen. Zum einen hilft es den Unternehmen, ihr bestehendes Personal zu optimieren, indem sie neue Tools bereitstellen, die es den Mitarbeitern und sogar den Geschäftsanwendern ermöglichen, selbständig Anwendungen zu erstellen. Zum anderen können Unternehmen mit Low-Code-Entwicklung die Bereitstellung von Anwendungen für ihre Kunden beschleunigen, da weniger spezialisierte Ressourcen benötigt werden, die für die komplexe, kundenspezifische Softwareentwicklung erforderlich sind. Mit Low Code können Unternehmen schneller auf Änderungen der Kundennachfrage reagieren, sich an neue Vorschriften anpassen und mit neuen Funktionen und Produkten innovativ sein. Die Low-Code-Entwicklung wird auch deshalb immer beliebter, weil es sich nicht um ein neues Konzept handelt. Tatsächlich gibt es sie schon seit etwa 30 Jahren. Was sich geändert hat, ist, dass immer mehr Unternehmen den Wert von Low Code und dessen Potenzial für die Erreichung ihrer strategischen Ziele erkennen.

Warum ist Low Code Development so wichtig für die digitale Transformation?

Im Mittelpunkt aller Bemühungen um die digitale Transformation steht die Notwendigkeit, neue Anwendungen zu entwickeln oder zu erwerben, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben können. Doch das ist leichter gesagt als getan. Ein typisches Softwareentwicklungsprojekt kann Monate oder sogar Jahre in Anspruch nehmen und erfordert oft erhebliche Investitionen an Personal, Architektur und Code. Die Low-Code-Entwicklung bietet eine Möglichkeit, den Prozess der Anwendungsentwicklung zu beschleunigen, indem Anwendungen innerhalb weniger Tage bereitgestellt werden, und zwar mit minimalen Vorausinvestitionen in Code und Infrastruktur. Darüber hinaus können Unternehmen Anwendungen entwerfen und bereitstellen, die für Veränderungen ausgelegt sind, sodass sie schnell auf Kundenfeedback und veränderte Geschäftsanforderungen reagieren können. Mit der Low-Code-Entwicklung können Unternehmen verschiedene Designoptionen innerhalb von Tagen und nicht erst nach Monaten testen. Außerdem können sie ihre Lösungen simulieren und testen, um sicherzustellen, dass sie wie erwartet funktionieren, bevor sie in der Produktion eingesetzt werden. Von dort aus können sie die Anwendungen schnell an die Kunden weitergeben, was ihnen helfen kann, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. 

Low Code Development und seine Vorteile

Bei der Low-Code-Entwicklung geht es darum, Geschäftsanwendern und -mitarbeitern eine Reihe von Werkzeugen an die Hand zu geben, mit denen sie Anwendungen erstellen können, ohne technische Fähigkeiten besitzen zu müssen. Einer der Hauptvorteile der Low-Code-Entwicklung besteht darin, dass sie sowohl für die Erstellung völlig neuer Anwendungen als auch für die Integration von Anwendungen im gesamten Unternehmen eingesetzt werden kann. Low-Code-Entwicklungstools sind leicht zugänglich, einfach zu übernehmen und mit der Erweiterung des Angebots der Anbieter immer benutzerfreundlicher geworden. Folglich können Unternehmen schnell mit einer Low-Code-Lösung loslegen, was sie für die agile Softwareentwicklung besonders geeignet macht. Darüber hinaus enthalten Low-Code-Lösungen häufig Funktionen, die Teams bei der Verwaltung ihrer Projekte, der Zusammenarbeit und der Skalierung ihrer Software bei wachsenden Unternehmen unterstützen. 

Wer profitiert von Low Code Development?

Alle Unternehmen profitieren bis zu einem gewissen Grad von Low Code Development. Bestimmte Arten von Unternehmen können jedoch noch mehr davon profitieren. Branchen wie das Gesundheitswesen, die Finanzbranche und die Logistik sind beispielsweise stark reguliert und erfordern Anwendungen, die bestimmten Standards und Verfahren entsprechen. In diesen Fällen kann die Low-Code-Entwicklung eine gute Lösung sein, da sie auf Standardisierung und Governance ausgelegt ist. Unternehmen mit agilen Projektmanagement-Methoden können ebenfalls von der Low-Code-Entwicklung profitieren, da sie ein Gleichgewicht zwischen Flexibilität und Stabilität bietet. Und in Verbindung mit Tools wie künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen kann die Low-Code-Entwicklung Unternehmen dabei helfen, Chancen schnell zu erkennen und zu ergreifen. Mit anderen Worten: Low Code Development ist ein unverzichtbares Werkzeug für die digitale Transformation, weil es Unternehmen dabei helfen kann, ihre internen Prozesse und ihre Kundeninteraktionen zu verändern. 

Beispiel für eine Low-Code-Unternehmensplattform: Oracle APEX

Oracle wurde dieses Jahr von Gartner als „Voice of the Customer“ für Enterprise-Low-Code-Anwendungsplattformen ausgezeichnet. 

Abbildung 1: https://www.gartner.com/doc/reprints?id=1-29N55NK2&ct=220407&st=sb Source: Gartner (March 2022)

Oracle APEX ist die weltweit beliebteste Low-Code-Unternehmensplattform, mit der Sie skalierbare und sichere Anwendungen überall erstellen und einsetzen können. Mit APEX können Sie sowohl Desktop- als auch mobile Webanwendungen erstellen.

Viele Unternehmen nutzen Oracle APEX, um leistungsstarke, stabile und umfangreiche Anwendungen zu erstellen. Auch wir haben APEX in vielen Kundenprojekten bereits erfolgreich eingesetzt. So haben wir APEX z. B. im Umfeld einer großen deutschen Privatbank eingesetzt, um die gesamte Datenbank-Backup-Infrastruktur zu monitoren und „reporten“. Im Rahmen einer infrastrukturellen Änderung (Einführung von Oracle RMAN für über 2.000 Datenbanken) wurde APEX zunächst prototypisch eingeführt, um Backups und Backupvolumen zu überwachen. Aufgrund der schnell erzielten Ergebnisse wurde die Anwendung über die Projektlaufzeit zu einer umfänglichen Applikation für viele Stakeholder:

  • technisches Reporting für die DBAs
    - Welche DBs werden gesichert?
    - Sind alle geplanten Backups gelaufen?
    - Wie entwickelt sich das Backup-Volumen?
    - Wie sind die Laufzeiten von Backups?
  • Übertragung von Backup-Informationen an die interne Leistungsverrechnung
  • Backupreports für Applikationsverantwortliche


In Summe gibt fünf gute Gründe, warum APEX aus meiner Sicht zu den besten Unternehmensanwendungen zählt:

1. Beseitigung der Komplexität

Oracle APEX vereinfacht die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen auf jeder Ebene. APEX ist leicht zu erlernen, Ergebnisse lassen sich schnell umsetzen und in Oracle-zentrierten Umgebungen kann APEX kostengünstig implementiert werden.

2. Entwicklung leicht gemacht

Der Oracle APEX Application Builder, der Sie über eine browserbasierte Oberfläche durch die Erstellung einer Anwendung führt, ist leicht zu erlernen und einfach zu bedienen. Die leistungsstarken Komponenten von Oracle APEX ermöglichen es Ihnen, Ihren Anwendungen High-Level-Funktionalität hinzuzufügen.

3. Leistungsstark und bewährt

Oracle APEX kann zur Erstellung von Anwendungen für alle Branchen verwendet werden - von den einfachsten Anwendungen bis hin zu geschäftskritischen Anwendungen, die täglich von Zehntausenden von Benutzern genutzt werden. Die Architektur von Oracle APEX wird seit Jahren in Tausenden von Anwendungen auf der ganzen Welt eingesetzt.

4. Sicher und zuverlässig

Mit der Oracle APEX-Anwendungsplattform lassen sich Webanwendungen erstellen, die sofort einsatzbereit sind. Angesichts sich ständig ändernder Webstandards, wachsender Sicherheitsstandards und findiger Hacker sorgt APEX für die Sicherheit Ihrer Anwendungen.

5. Portabel

Jede Oracle-Datenbank kann Oracle APEX in jeder Umgebung ausführen, sei es in der Oracle Cloud, vor Ort oder auf jeder anderen Plattform, die eine Oracle-Datenbank unterstützt.

Fazit

Die Low-Code-Entwicklung erobert die Welt, weil sie eine schnelle und einfache Möglichkeit darstellt, neue Anwendungen zu erstellen und bestehende zu integrieren. Es ist sogar so einfach, dass Geschäftsanwender ohne technische Kenntnisse Anwendungen erstellen können. Dies ist für die digitale Transformation äußerst vorteilhaft, da es Unternehmen ermöglicht, neue Anwendungen schneller als je zuvor und ohne erhebliche Investitionen in Code zu erstellen. Aus strategischer Sicht bietet es klare Vorteile, die geschäftliche Agilität zu erhöhen und die Markteinführungszeit für neue Lösungen zu verkürzen. 

Seminarempfehlungen

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 08. Februar 2023

Sicherheitscode (Captcha)

×
Informiert bleiben!

Bei Updates im Blog, informieren wir per E-Mail.

Weitere Artikel in der Kategorie